Zucker in Tomatensauce – PPURA
module_headline--single

Zucker in Tomatensauce

November 29, 2019
module_video_image_slider
module_simple_content

Zucker in Tomatensaucen? Unnötig! 

Bei vielen Tomatensoßen aus dem Supermarkt – selbst Bio-Tomatensoßen – ist der Zuckergehalt so hoch, dass man eigentlich auch gleich einen Schokoriegel essen könnte. Oft versteckt sich der Zucker hinter Zutaten mit wohlklingenden Namen wie Glukosesirup, Apfelsaftkonzentrat, Apfeldicksaft oder Agavendicksaft. Gesund sind die Tomatensoßen damit trotzdem nicht. Institutionen wie die WHO oder Kinderarztverbände kritisieren schon seit langem, dass damit vor allem Kinder an zu süße Geschmäcker gewöhnt werden. Später kann deren zu hoher Zuckerkonsum Auslöser von Übergewicht und verschiedensten Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes sein. Hersteller dagegen begründen den Einsatz von zugesetztem Zucker gerne damit, dass die säuerliche Tomate in ihrer reinen Form einfach nicht gut genug schmeckt- vor allem nicht Kindern, die gerne immer süßeres Essen fordern und nichts anderes lecker finden. Und hier beginnt das Dilemma: Beim Kochen auf Gesundheit und Authentizität setzen und dafür nörgelige Esser riskieren oder mit schlechtem Gewissen den Familienfrieden wahren?

Und tatsächlich gibt es eine Lösung, die beides unter einen Hut bringt. Denn in Italien, dem Mutterland der Pastasaucen, werden Tomatensoßen traditionell ohne Süßungsmittel gekocht. Und anscheinend schmecken sie trotzdem Groß und Klein. Was ist also das Geheimnis einer leckeren Tomatensauce ohne zugesetzten Zucker? Wir haben italienische Mammas nach Ihren Tipps gefragt.

Alles beginnt nicht beim Kochen, sondern schon vorher bei den Zutaten, dem wichtigsten Punkt. In Italien werden für Tomatensaucen nur hochwertige und von Natur aus süße Tomatensorten wie San Marzano oder Roma verwendet. Industriell angebautes und verarbeitetes Gemüse- meist nicht nur langweilig im Geschmack, sondern auch nährstoffarm- findet dagegen keinen Platz im Rezept. Die Tomaten für eine italienische Pastasauce werden dann langsam und schonend gekocht, dadurch verstärkt sich ihre natürliche Süße noch, sie wird sozusagen eingekocht. Weiteres klein geschnittenes Gemüse, wie Zwiebeln und Karotten machen das Rezept komplett und die Sauce rund. Dank dieser geballten Ladung natürlicher Süße ist spätestens jetzt auch das größte Schleckermaul zufrieden und lässt sich die leckere Tomatensauce auf Pasta und Pizza schmecken.

 

Und warum sollten die Tipps und Tricks aus Italien nicht auch bei uns funktionieren?

Zum Nachkochen ist hier ein leckeres Rezept direkt aus der Küche unserer Mamma Lina- garantiert ohne Zucker:

Zutaten für ca. 2,5l Tomatensauce

200g weiße Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

80g Möhren

120g Staudensellerie

8 EL Olivenöl (z.B. PPURA Nativ Extra)

3000g frische Tomaten (z.B. San Marzano, Roma, Datterini)

eine Hand voll Basilikumblätter

So wird´s gemacht:

200 g weiße Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen fein schneiden. Staudensellerie sowie Möhren putzen und fein würfeln. 6-8 El Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 5-6 Minuten glasig dünsten. Sellerie und Möhren zugeben und weitere 10 Minuten dünsten. Die Tomaten häuten, entkernen, zerkleinern und mit dem Saft zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und offen 2 Stunden bei milder Hitze köcheln lassen. Eine Hand voll Basilikum abzupfen und grob schneiden. 20 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. Sauce durch die flotte Lotte drehen und bei milder Hitze weitere 2 Stunden kochen. Danach gleich auf Pasta oder Pizza genießen…und den Rest in Flaschen abfüllen. Buon Appetito!

PPURA ohne Zucker

Und wenn es mal schneller gehen soll, empfehlen wir eine der leckeren und zuckerfreien Tomatensaucen von PPURA.Der Bio-Hersteller (www.ppura.ch) verwendet keinerlei Süßungsmittel und Zusatzstoffe für seine Saucen. Stattdessen werden süße süditalienische Tomaten von Bauern der Region verwendet und langsam und schonend gekocht, wie bei Mamma zu Hause. Dadurch sind die Tomatensaucen gesund und mit ihrer natürlichen Süße trotzdem perfekt für die ganze Familie geeignet.